↑ ↓

ehemalige Lettow-Vorbeck-Kaserne in Hamburg-Jenfeld

Dieses Thema im Forum "Deutsch-Ostafrika" wurde erstellt von harbec, Aug. 6, 2014.

  1. harbec

    harbec Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    hallo!

    als bundespolizist hatte ich zugang zu dieser kaserne,
    weil wir des öfteren dort zu tun hatten. an irgendeinem tag vor jahren fiel mir
    auf, daß jeder block über dem eingang mit einem wunderschönen steingemälde eines
    ehemaligen generals etc. verziert war. einige wochen später hatte ich die möglichkeit
    diese gemälde zu fotografieren. schon mit dem hintergrund, daß die kaserne bald platt
    gemacht wird. heute existieren nur noch ein paar blöcke, in denen die
    bpoli hamburg untergebracht ist. im einfahrtsbereich ist noch ein denkmal
    für die afrikaner zu sehen, leider aber eingezäunt.
    aber seht selber.

    gruß hartmut
     

    Anhänge:

    MichaelMartin gefällt das.
  2. harbec

    harbec Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    teil 2
     

    Anhänge:

    MichaelMartin gefällt das.
  3. harbec

    harbec Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    teil 3
     

    Anhänge:

    MichaelMartin gefällt das.
  4. joehau

    joehau Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Lettow-Vorbeck-Kaserne

    Ein Wunder, dass die Reliefs noch nicht den neuzeitlichen Bilderstürmern zum
    Opfer gefallen sind !
     
  5. leutwein

    leutwein Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

  6. harbec

    harbec Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    ... die kaserne gibt es zu 90 % nicht mehr.
    d.h., diese ganzen reliefs sind mit im steinschredder gelandet oder hängen vielleicht in der bar
    des einen oder anderen bauarbeiters.
    gruß hartmut
     
  7. jaeger7-de

    jaeger7-de Sponsor AbzeichenSponsor

    Tragisch !

    Da wäre ich sonst glatt mal vorbeigefahren...

    Gab es da keinen Denkmalschutz ?

    Vielleicht liegen die Reliefs auch in einem Depot...
    ...wenn man will, kann man deraurtigen Bauschmuck ja retten.
     
  8. harbec

    harbec Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    ... das ganze ist schon ein paar jahre her!
    gruß hartmut
     
  9. joehau

    joehau Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    ... wollte man den ?


    Hier ein Beispiel aus Hannover:

    ... Das hannoversche Verwaltungsgericht hat am Donnerstag im Streit
    um die Lettow-Vorbeck-Allee ein Urteil gefällt, das bei Hunderten
    Badenstedtern gar nicht gut ankommen wird – und wohl auch nicht bei
    Anhängern des als erfolgreich geltenden Afrika-Feldherrn und
    Namengebers. Es erlaubt der Stadt, den seit 1937 gültigen
    Straßennamen gegen Namibia-Allee auszutauschen, wie es Rat und
    Bezirksrat mit Mehrheit entschieden haben, allerdings gegen den ganz
    überwiegenden Willen der Anwohner. Vor Gericht gab es am Donnerstag
    lautstarke Unmutsbekundungen. Von „Willkür“ und „Ignoranz“ der
    Verwaltungen sprach der Kläger, Malermeister Andreas Langlott, nach
    der Verhandlung.


    ...

    aus einem Artikel der 'Hannoverschen Allgemeinen Zeitung' vom 03.03.2011.
     

    Anhänge:

  10. fuchsi

    fuchsi Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Freunde,

    solche Geschichtsumschreibungen kenne ich hier zu Genüge.
    Alles geschieht in der Hoffnung, dass man damit "Vergessen
    machen" kann und Gewesenes korrigieren.
    Sicher kann man Sachzeugen vernichten, Umdeutungen und Korrekturen
    vornehmen. Die Geschichte kann man damit nicht ändern und die Zukunft
    auch nicht. Das hatten schon viele probiert und alle sind gescheitert ...
    siehe Bilder- und Maschinenstürmer.

    Es ist halt nur traurig, dass sich immer wieder solche Knallköppe als
    Werkzeug finden und sich unheimlich schlau und wichtig dünken.
    Nach einiger Zeit sind sie noch vergessener als vergessen - nur noch
    der irreparable Schaden bleibt.

    Grüße
     
  11. joehau

    joehau Moderator / Sponsor AbzeichenMod


    'Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.'

    Albert Einstein
     
  12. Sammelwut

    Sammelwut Mitglied AbzeichenUser

    Seltsam, warum nicht "Tansania-Allee" :)
    Beweist zumindest, dass die Leute sich schlau gemacht haben und wissen, dass L.-V. bei Trotha im Stab aktiv war. Wie Geschichtsklitterung wirkt das für mich nicht.

    Im Ernst, Straßennamen aus dieser Zeit auszutauschen, finde ich jetzt auch nichts wirklich Schlimmes. Immerhin waren die Nazis ja selber groß im Straßen-, Orts- und Personennamenumbenennen.
    Und auch der Kult, der nach dem 1. WK um Lettow-Vorbeck getrieben wurde, ist natürlich voll von historisch fragwürdigen Überzeichnungen. War halt 'ne Kompensation für die Niederlage und bot eine schöne Projektionsfläche für patriotische Phantasien.

    Anwohner ärgern sich meistens, weil sie ihre Briefköpfe austauschen müssen und Angst haben, Post an die alte Adresse käme nicht mehr an. Der ein oder andere möchte vllt. auch nicht in einer Straße mit so einem komischen afrikanischen Namen wohnen. Während man Erstere durchaus verstehen kann, gönne ich Letzteren ihren Ärger vollauf. Wer so denkt, darf sich ruhig ärgern.

    Gruß, Karl
     
  13. joehau

    joehau Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Nee, die Anwohner und andere Leute ärgert es, dass aus ideologischen Gründen und gegen
    ihren Willen dieser Straßenname abgeschafft werden soll. Sie haben die ständige Gängelei
    und political correctness einfach satt.
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten Antikes & Allerlei