↑ ↓

Interessanter Wehrpaß; Feldherrenhalle 1923

Dieses Thema im Forum "Flohmarktfunde" wurde erstellt von farnyfan, Juli 18, 2009.

  1. farnyfan

    farnyfan Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo,

    Auch wenn es hier nicht so ganz reinpaßt:
    diesen Wehrpaß der Wehrmacht konnte ich bereits vor einiger Zeit für einen bescheidenen Kurs erhalten, weil aus Verkäufersicht keine beachtlichen WK II Einträge enthalten waren. Der Inhaber war bayerischer Soldat im 1 WK, wurde 2 mal verwundet, war Inhaber des EK I und geriet 1916 in englische Gefangenschaft. Im 2. WK wurde er noch zum Oberleutnant befördert, 1942 entlassen und kam 1945 noch mal in französische Gefangenschaft, aus der er erst 1948 heimkehrte (das ist auf anderen Seiten des WP ersichlich).
    Als "Zwölfender" mußte er auch noch nach 1918 dienen. Ab Oktober 1921 ist als Dienststelle die Kommandantur München ersichtlich.
    Nun finde ich aber echt hammermäßig die Eintragung auf Bl. 32 des WP:

    "8. und 9.11.1923-Teilnahme an der Unterdrückung innerer Unruhen in München"

    Der Mann hat wohl mit dafür gesorgt, dass ein paar Helden in der Feldherrenhalle ihre letzte Ruhestätte finden durfen.

    Gruß: farnyfan
     
  2. farnyfan

    farnyfan Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Habe die Fotos ganz vergessen.............
     

    Anhänge:

  3. farnyfan

    farnyfan Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    und das letzte..........
     

    Anhänge:

  4. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    hallo,

    ein interessanter wehrpaß!

    ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wenn es sich um einen in den 40er jahren weiterbenutzten paß handelt, die eintragung wirklich gegen die putschisten gemeint ist. so weit mir bekannt, traten gegen die putschisten nur polizisten an.
    wenn er unruhen unterdrückt hat, dann vermutlich wurde er zur aufrechterhaltung der sicherheit und ordnung im allgemeinen nach dem putsch eingesetzt.
    ich würde dann daraus lesen, dass er nicht für und gegen den putsch eingesetzt wurde.

    steht darin, in was für einer einheit er damals war?

    grüße,
    thorsten
     
  5. farnyfan

    farnyfan Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo,
    der Soldat war 1923 Angehöriger des I.R. 19. Und dieses Regiment soll lt. Bundesachiv an der Niederschlagung des Aufstandes beteiligt gewesen sein.
    Im allgemeinen hat man doch einfach die WK I Eintragungen aus den alten Wehrpässen übernommen ( ähnlich der Zweitschriften). Ich halte es durchaus für möglich bzw. sogar für naheliegend, dass die Eintragung übernommen worden sein könnte.
    Gruß: farnyfan

     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten Antikes & Allerlei