↑ ↓

IOD n.A. Preußen... aber so kurz?

Dieses Thema im Forum "Mit Griff & Klinge" wurde erstellt von Seydlitz, Dez. 21, 2015.

  1. Seydlitz

    Seydlitz Mitglied AbzeichenUser

    Guten Abend,

    Dieser Säbel ist mir heute auf kuriosem Weg in die Sammlung gekommen.
    Ansich ist der Säbel ein paar cm kürzer, als es gängig war. (Siehe Bilder)
    Die Lederschlaufe ist erhalten, die Giffumwicklung leider nicht. Die Scheide wurde über FLugrost überlakiert.
    Den Hersteller kann ich leider nicht identifizieren, 4 Ringe und dieses Symbal/dreieck.

    Meine Fragen dazu:
    1.Gibt es eine Erklärung der Größe dieses IODs? Einen Kindersäbel schließe ich mMn aus.
    2.Kann man die Griffumwicklung erneuern?
    3.Welches Portepee gehört an diesen Säbel?
    4.Kennt jemand den Hersteller?

    Über Meinungen und Antworten wäre ich sehr dankbar!
    Wenn der wieder "fit" ist (Portepee und evtl. Umwicklung) soll er bei mir ins Dienstzimmer.
    PS: Man verzeihe mir die schlechten Bilder. Die Kamera ist unglücklicherweise nicht zur Hand gewesen.
    LG
     

    Anhänge:

  2. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Hi,
    heißt das Monogram August Wilhelm II?
    Deichkind
     
  3. Seydlitz

    Seydlitz Mitglied AbzeichenUser

    Moin!
    Meiner Meinung nach ist das ein WR II.
    LG
     
  4. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Ja, das kommt hin.
    Deichkind
     
  5. Preuße

    Preuße Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    1.Gibt es eine Erklärung der Größe dieses IODs? Einen Kindersäbel schließe ich mMn aus.
    2.Kann man die Griffumwicklung erneuern?
    3.Welches Portepee gehört an diesen Säbel?
    4.Kennt jemand den Hersteller?

    1. War ein kleiner Offizier.
    2.Was hält Sie davon ab?
    3. siehe Bild. (das Rechte)
    4. Clemen & Jung

    Gruß Preuße

    PS: Das "D" bei IOD steht für "D"egen
     

    Anhänge:

    • k-005.JPG
      Dateigröße:
      148,9 KB
      Aufrufe:
      0
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 22, 2015
  6. Seydlitz

    Seydlitz Mitglied AbzeichenUser

    Moin Preuße,

    Vorab bedanke ich mich für die fachkundige Antwort, damit ist mir auf jeden Fall geholfen!
    1. Also kein Kammerstück, sondern ein Eigentumsstück?
    2. Aus anderen Sammelgebieten kenne ich es, Stücke im Fundzustand zu belassen, wenn es nicht gut zu machen ist. In dem Fall habe ich im Internet und in meiner, zugegeben spärlichen, Blankwaffen Literatur nichts gefunden. Gibt es da eine Anleitung oder Erfahrungswerte?
    3. Danke!
    4. Danke!
    Das mit dem Säbel... ja...Da ist man einmal in Gedanken:rolleyes:

    WIegesagt, nochmals Danke für die schnelle Bestimmung.

    LG,
    Seydlitz
     
  7. Preuße

    Preuße Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Der Degen ist kein Kammerstück (Kammerstücke haben Abnahmestempel), kann man in diesem Forum auch nachlesen und sich genauer die Wicklung anschauen.
    Den Degen kann man aufschrauben, alles andere bekommen Sie dann schon hin.
    Gruß Preuße
     
  8. Seydlitz

    Seydlitz Mitglied AbzeichenUser

    Moin,
    Wenn ich den Anschein erweckt habe hier ohne jegliche vorherige Recherche meine Fragen gestellt zu haben, bitte ich das zu entschuldigen. So ist es definitiv nicht. Allerdings bin ich in der Materie IOD noch nicht firm und habe bis dato auch nichts im Internet/ diesem Forum gefunden.
    So auch eine Anleitung oder Erfahrungsbericht wie ich diesen Degen "aufschraube". (Kann natürlich sein dass ich die falschen Begriffe zum Suchen nutze.)
    Ich hoffe dass mir da einer von Ihnen weiterhelfen kann, um den Degen möglichst schonend zu "restaurieren.

    LG
    Seydlitz
     
  9. Seydlitz

    Seydlitz Mitglied AbzeichenUser


    Soll natürlich heißen "So auch KEINE Anleitung [...]"
    Wenn man mir da weiterhelfen würde wäre ich sehr dankbar.

    LG
     
  10. Polyester

    Polyester Mitglied AbzeichenUser

    "Ansich ist der Säbel ein paar cm kürzer, als es gängig war."

    Moin,

    über welche "gängigen" Maße reden wir denn hier? Wie lang ist der Degen denn überhaupt, oder habe ich die Maße überlesen?

    Gruß,
    Thomas
     
  11. swordcollector

    swordcollector Mitglied AbzeichenUser

    Apply a lubricant that gets into the gap and facilitate rusting. Grasp the handle. (Peened Tang on the knob). The oval cap at the end of the hand turns anti-clockwise (I think) and literally screws, carefully and slowly. The handle is easy to loosen and then remove the protector. I used a pair of tongs to grab the end tang. Google Translate! Facilitate rusting. Grasp the handle. (Peened Tang on the knob). The oval cap at the end of the hand turns clockwise (I think) and literally. The handle is easy to loosen and then remove the protector. I used a pair of tongs to grab the end cap. Google Deutche! Sorry
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 20, 2017
  12. Junker47

    Junker47 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ich bin in der Thematik nicht zuhause, daher meine Frage: Trugen Fahnenträger nicht einen verkürzten Degen?
     
  13. jaeger7-de

    jaeger7-de Sponsor AbzeichenSponsor

    Ja schon, aber...

    ...der war deutlich kürzer und hatte eine andere Klinge. Man google "Fahnenträgerseitengewehr".

    Nach den Fotos scheint mir dieser IOD doch eine ganz normale Länge zu haben.
    Und ist die Wiederbelebung dieser Freds nicht schon Leichenschändung ?

    Grüßle

    Torsten
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten Antikes & Allerlei