↑ ↓

Schutztruppe Bug: Bug-Stern und Gedenkblatt

Dieses Thema im Forum "Konvolute / Geschichten des Lebens" wurde erstellt von wolfsbur, Apr. 6, 2016.

  1. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo,

    habe dieses kleine Konvolut erstehen können. Der Rahmen beinhaltet ein Gedenkblatt für "braves Aushalten und geleistete Dienste" sowie den dazugehörigen Bug-Stern. Dieser an Nadel, die hinten durch die Abdeckung durchschaut. Zwischen Glas und Gedenkblatt konnte estwas Dreck und Feuchtigkeit eindringen, weswegen ich den Rahmen wohl irgendwann mal öffnen werde. Frisch gesäubert würde ich es wieder zusammenführen.

    Hier ein paar Infos zur Schutztruppe Bug, aus der schönen Seite Ehrenzeichen-Orden.de unseres Mitglieds Arco:

    "Die Schutztruppe Bug, auch Brigade Olita genannt, wurde am 26. März 1919 (Korrektur: November/Dezember 1918 in der Ukraine zum Schutz des Rückzuges der Ostarmee) aus Verbänden der 38. Reichswehr-Brigade gegründet. Kommandeur war Generalmajor von Passow. Infantrieführer war Major Kobe von Keppenfels. Das Einsatzgebiet des Freikorps war (Korrektur: die Ukraine, später...) das Kurland und Litauen. Zusammen gesetzt war die Schutztruppe aus den Freiwilligen Bataillonen 44, 42 zu je 4 Kompanien, dem Freiwilligen Bataillon 41 mit 3 Kompanien sowie je 1 Kompanie der Bataillone 40 und 47. Zur Artillerie gehörten die Freiwilligen Batterien 40, 42, 44 und 45 ausgestattet mit je 4 Geschützen und Maschinengewehren. Außerdem gehörten zur Schutztruppe Einheiten des Fuhrparkes, Wirtschaftseinheiten und ein Funkzug.
    Der Bug-Stern wurde 1919 durch den Komandanten der Schutztruppe Generalmajor von Passow gestiftet. Über die genauen Verleihungsvorschriften ist mir nichts bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen dass bewährte Kämpfer der Einheiten für Tapferkeit ausgezeichnet wurden oder wie bei anderen Freikorps eine gewisse Zeit im Freikorps für die Auszeichnung Voraussetzung waren. Es wurden Sterne mit Anstecknadel oder Schraubscheibe gefertigt. Frühe Stücke hatten ein emailliertes Mittelmedaillon. Später wurde es lackiert. Es sind Sterne aus Silber und versilbertem Messing bekannt.
    "

    Gruß,
    Thorsten
     

    Anhänge:

  2. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Schönes Stück, Thorsten und sicher nicht häufig. Weißt du welches Kommando der Unterzeichnende v. Armin im Verband hatte? Der Ausgezeichnete scheint dem Funkzug zugehört zu haben?
    Deichkind
     
  3. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo Deichkind,

    leider konnte ich bisher nichts über ihn herauskriegen. Habe auch kein Buch nur über die Schutztruppe. Vielleicht lüftet sich das Geheimnis, wenn ich den Rahmen öffne.

    Gruß,
    Thorsten
     
  4. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Vielleicht eine Spur?
    Am 01.07.1919 erscheint vor Dünamünde ein englischer Flottenverband unter estnischer Flagge und beginnt mit der Beschießung Rigas.
    Stadtkommandanten, Major Sixt v. Arnim – bisher Artillerieführer der »Eisernen Division«.....
    Artillerie-Kommandeur (I.-III., Freiwilligen Fußartillerie-Bataillon des I. Armeekorps): Major Sixt von Arnim um den 20.05.1919
    http://www.axishistory.com/books/36-germany/germany-freikorps/2135-eiserne-divison
    http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=195098

    Deichkind
     
  5. Arco

    Arco Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hi Thorsten
    Danke für die Korrekturen, werde ich mal gleich ändern.
    Korrekte Infos zu bekommen ist manchmal nicht so einfach da schleichen sich Fehler ein :-(
    Gelobe Besserung !

    Gruß Arco
     
  6. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo,

    den ersten Beitrag habe ich mal korrigiert, da er teilweise nicht richtig und verwirrend war. Die Schutztruppe Bug wurde bereits Ende 1918 in der Ukraine gegründet, um den Schutz des Abtransportes des deutschen Ostheeres zu gewährleisten. Bereits im Januar war es zu einer schlagkräftigen Truppe dort geworden und nahm erfolgreich an den Kämpfen teil. Diese Infos habe ich aus dem Buch "Die Rückführung des Ostheeres" aus der Reihe "Aus den Nachkriegskämpfen der deutschen Truppen und Freikorps" vom Reichskriegsministerium.

    Denn nun passt auch die Einordnung der Urkunde mit dem Datum 10.02.2019 zu der Ortsangabe Brest-Litowsk, was zu dem Zeitpunkt noch der Bereich Ukraine/Weißrussland und nicht das Baltikum war. So ist der General von Arnim auch nicht im Baltikum, sondern eher im Ostheer der Ukraine zu suchen.

    Interessant wäre jetzt zu wissen, ob der Bug-Stern noch in der Ukraine oder erst im Baltikum verliehen wurde. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Orden erst später verliehen wurden. Warten wirs ab...

    Wenn ich das genaue Datum der Gründung oder weitere Hintergründe herausbekommen habe, werde ich Arco informieren.

    Grüße,
    Thorsten
     
  7. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin


    Hallo Arco,

    du warst zu schnell für mich. ;)

    Zur Erklärung noch mein Beitrag nach dem deinen. Werde mal Infos suchen und mich dann bei dir melden.

    Viele Grüße,
    Thorsten
     
  8. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Hallo Thorsten,
    es gab zwar einige von Arnim in verschiedenen Generalsrängen, aber auch viele andere, die höchstens Oberst waren. Wie kommst du darauf, daß es sich hier um einen General handelt? Steht ja, so weit ich sehen kann, kein Rang dabei. Das Regiment Garde du Corps wurde bei der Eroberung Brest-Litowsk eingesetzt. Im Sommer übernahm ein Oberst Eberhard von Arnim das Kommando über das Regiment
    ( 24. Juni 1917 bis 4. August 1918 ). Im August 1917 war er mit dem Regiment noch in Riga, das im Januar 1919 in Potsdam demobilisiert wure. Ab August 1918 war er Kommandeur der 1. Garfde Kavellarie Brigade. Bis mindestens März 1918 Einsatz im Gebiet der oberen Düna.

    http://www.grosser-generalstab.de/regiment/kuerass/gdcgesch1wk.html
    und Wikipedia für die Zeit des Kommandos und Vornamen

    Deichkind
     
  9. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo zusammen,

    um zuerst die letzte Frage zu beantworten, er (v. Arnim) hat als "Kommandierender General" unterschrieben.

    Dies kam heraus, als ich vorhin den Rahmen geöffnet und den Orden entfernt habe. Nun konnte alles mit einem Pinsel gesäubert werden, was Urkunde und Orden gut getan hat. Der Stempel wurde nun auch besser sichtbar: Kommando der Schutztruppe Bug - Dienststempel

    Zur von mir in den Raum gestellten Frage zur Verleihungszeit des Ordens kam auch die Lösung, denn wer Lesen (besser Sehen) kann, ist klar im Vorteil. Denn der Orden ist ja bei dem Mann bereits an der Uniform zu sehen. Somit sind Gedenkblatt und Orden zur gleichen Zeit entstanden, somit vor dem Verleihungsdatum, dem 10.02.2019.

    Gruß,
    Thorsten
     

    Anhänge:

  10. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Und hier Detailsbilder vom Orden. Es hat ein emailliertes Mittelmedaillon, was den frühen Stücken zugeordnet wird. Später wurde es auch lackiert.
     

    Anhänge:

  11. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Wieder ein wenig mehr Info. Sehr schön. Könnte aber ja vielleicht doch der von mir in #8 erwähnte Eberhard v. Arnim sein, der bis dahin zum General ernannt worden sein kann.
    Deichkind
     
  12. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Is er aber wohl nicht, gerade mit Andreas geprüft. Ausgeschieden als Oberst.
    Deichkind
     
  13. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Oh, oh, jetzt fehlt nur noch, dass es den General gar nicht gab und somit das die Schutztruppe HUMBug war. :D:D:D
     
  14. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Ne, ganz im Gegenteil. Es gibt zu viele davon, um es eindeutig zu klären (mit den Infos bis jetzt).
    Ferdinand Gustav Hans von Arnim (* 21. Dezember 1846 in Potsdam; † 3. Februar 1922 in Baden-Baden) war ein preußischer General der Infanterie.
    Friedrich Bertram Sixt von Armin, fälschlich auch Sixt von Arnim, (* 27. November 1851 in Wetzlar; † 30. September 1936 in Magdeburg) war ein preußischer General der Infanterie im Ersten Weltkrieg. (Löwe von Flandern)
    Nach Abschluss der Demobilisierung in Paderborn stellte Sixt von Armin ein Rücktrittsgesuch, das am 2. Januar 1919 bewilligt wurde.
    Und der Ehrenrangliste noch mindestens einen weiteren.
    Dazu lt. Ehrenrangliste mindestens noch einen Oberst u. Oberstlt.
    Aber Du wirst schon den Richtigen finden!
    Deichkind
     
  15. wolfsbur

    wolfsbur Administrator Mitarbeiter AbzeichenAdmin

    Hallo,

    nun mal ein Bild nach der Reinigung und der Wiedervereinigung im Rahmen. Optimal ist es noch nicht, da ich die Glasscheibe nicht entnommen hatte und nach dem Nageln aus den Zwischenräumen alte Gewittertierchen auftauchten. Beim nächsten Öffnen wirds ne Komplettreinigung. Aber es hat auch so schon mal optisch geholfen.

    Gegenüberstellung von Vorher und Nachher.

    Gruß,
    Thorsten
     

    Anhänge:

  16. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Sieht gut aus!
    Deichkind
     
  17. Württemberger

    Württemberger Bekanntes Mitglied AbzeichenUser


    Hallo Wolfsbur, ich wusste nicht das es den emaillierten Stern auch mit Nadel gibt meiner ist mit einer Schraubscheibe und mein zweiter Stern ist lackiert mit Nadel. Jetzt noch ein Besitzzeugnis zu bekommen wäre natürlich der Hit ;(
     

    Anhänge:

House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten Antikes & Allerlei